21
Mai
2021

Mobile Arbeit und Desk-Sharing: Handlungsbedarf und Einsparpotenziale „nach Corona“

Die Corona-Pandemie sorgte erstmals für eine flächendeckende Nutzung des Homeoffice in Deutschland. Viele Unternehmen und Mitarbeitende machten so zum ersten Mal Erfahrungen mit mobiler Arbeit. Mit der zuletzt neu eingeführten „Homeoffice-Pflicht“ wird das zumindest bis zum 30. Juni 2021 auch weiterhin gelten. Sinkende Inzidenzen und eine fortschreitende Impfkampagne machen aber Hoffnung, dass der Ausnahmezustand bald endet. Daher stellen sich bereits jetzt wichtige Fragen für zukünftige Weichenstellungen: Was bleibt von den gewonnen Eindrücken und was gilt es mit Blick auf eine Arbeitswelt „nach Corona“ zu tun? » Lesen Sie mehr

2
Dez
2020

Mobile Arbeit Gesetz – Neuer Gesetzentwurf zum Homeoffice liegt vor

Im Koalitionsvertrag ist festgehalten, dass mobile Arbeit durch Schaffung eines rechtlichen Rahmens gefördert und erleichtert werden soll. Nachdem Anfang Oktober ein erster Entwurf für eine gesetzliche Regelung eingezogen wurde, ging der Entwurf für das „Mobile Arbeit Gesetz“ am 30. November 2020 in die Abstimmung innerhalb der Regierung. » Lesen Sie mehr

24
Jan
2019

Arbeiten 4.0 – Part 6: Die Rolle des Betriebsrats

Unternehmen haben den Betriebsrat bei Einführung von mobiler Arbeit frühzeitig zu beteiligen. Nicht nur wegen der bestehenden Beteiligungsrechte des Betriebsrats (hierzu sogleich mehr), sondern auch, um den Betriebsrat als wichtigen Fürsprecher für neue Arbeits- und Raumkonzepte zu gewinnen.

Dem Betriebsrat stehen insbesondere im Bereich des Arbeits- und Datenschutzes Beteiligungsrechte zu, die bei der Gestaltung von mobiler Arbeit zu berücksichtigen sind. Die Entscheidung des Arbeitgebers, ob er neue Arbeits- und Raumkonzepte einführen möchte oder nicht, unterfällt hingegen als unternehmerische Entscheidung keinem Beteiligungsrecht des Betriebsrats. » Lesen Sie mehr

4
Jul
2018

Arbeiten 4.0 – Part 5: Wie können Unternehmen mobiles Arbeiten rechtssicher beenden?

Wir berichteten bereits in unserem Blogbeitrag Arbeiten 4.0 – Part 2: Wer bestimmt, wie und wo ich arbeite?, dass dem Mitarbeiter grundsätzlich kein Anspruch auf ein Home-Office Arbeitsplatz bzw. auf mobiles Arbeiten zusteht. Arbeitet der Mitarbeiter allerdings aufgrund – kollektivrechtlicher oder individualvertraglicher – Vereinbarung im Home-Office bzw. mobil, stellt sich für Unternehmen die Frage, unter welchen Voraussetzungen Home Office bzw. mobiles Arbeiten wieder beendet werden kann.

» Lesen Sie mehr

22
Feb
2018

Arbeiten 4.0 – Part 2: Wer bestimmt, wie und wo ich arbeite?

Derzeit bieten „nur“ etwa ein Drittel der Unternehmen in Deutschland überhaupt Home-Office an (vgl. Forschungsbericht des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom Oktober 2015). Lediglich 65% der Mitarbeiter arbeiten unregelmäßig und stundenweise im Home-Office. Laut statistischem Bundesamt ermöglichen immerhin ca. 36% der deutschen Unternehmen ihren Mitarbeitern mobiles Arbeiten – d.h. ein Arbeiten losgelöst von einem fixen Arbeitsort. Die Studien zeigen, dass das Angebot von mobilen Arbeiten und Home-Office mit der Größe des Unternehmens zunimmt. Ob sich die neuen Arbeitsmodelle, die die Digitalisierung möglich macht, in Zukunft noch weiterverbreiten werden, wird sich zeigen.

» Lesen Sie mehr