18
Aug
2015

OLG Oldenburg: Online-Fundstelle genügt bei Werbung mit Testergebnissen

Darf mit Testergebnissen geworben werden, wenn die Fundstelle auf eine Internetquelle verweist? Mit dieser Frage hat sich das Oberlandesgericht Oldenburg in einer jüngst ergangenen Entscheidung zu befassen. Unter Betonung der weiten Verbreitung und der großen gesellschaftlichen Bedeutung, welche dem Internet heutzutage zukommt, gelangen die Richter zu dem Schluss, dass sich der Verbraucher durchaus in angemessener Weise Zugang zu einer Online-Fundstelle verschaffen könne. Die Werbung mit einem solchen Online-Testergebnis wird daher nicht als wettbewerbswidrig eingestuft (OLG Oldenburg, Urt. v. 31.07.2015, Az.: 6 U 64/15). » Lesen Sie mehr

13
Feb
2015

OLG Düsseldorf fordert Fundstellenangabe auch bei Prüfsiegeln

Wer mit Testergebnissen wirbt, muss dem Verkehr per Fundstellenangabe ermöglichen, Näheres zu dem in Bezug genommenen Test zu erfahren. Dieses in der Rechtsprechung anerkanntes Prinzip soll nach Maßgabe einer jüngst ergangenen Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf auch dann gelten, wenn der Werbende ein Prüfsiegel verwendet. Der Unterschied zum Warentest liegt dabei darin, dass das Prüfsiegel sich allein auf das Beworbene Produkt bezieht und keinen Vergleich mit anderen Produkten umfasst (OLG Düsseldorf Urt. v. 31.12.2014, Az.: I-15 U 76/14). » Lesen Sie mehr