13
Jul
2021

Kartellrecht nach der Pandemie – Was uns bevorsteht und was zu tun ist – Teil 1

Der Ausbruch der Covid-19-Pandemie im Frühjahr 2020 war ein globaler Schock. Die Auswirkungen auf Wirtschaft, Handel, Reiseverkehr und bürgerliche Freiheiten, aber auch auf die Gesellschaft als Ganzes waren deutlich spürbar – und sind es in vielerlei Hinsicht noch immer. Was neben der täglichen Berichterstattung über diese Folgen weitgehend unter dem Radar der Öffentlichkeit blieb, ist die Tatsache, dass die Pandemie auch die Verfolgungsaktivitäten der Kartellbehörden beeinflusste; in so mancher Jurisdiktion kam diese zeitweilig sogar zum Stillstand. Dank der Verfügbarkeit wirksamer Impfstoffe ist nun jedoch Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Die Fragen, die sich mit Blick auf das Kartellrecht nun stellen, lauten: Was erwartet uns in der post-pandemischen Zeit? Und was ist angesichts dessen zu tun?

In einer dreiteiligen Beitragsreihe werden wir uns mit diesen Fragen beschäftigen. Hierfür greifen wir auf die Erkenntnisse und Erfahrungen der Global Cartel Investigations Group von Hogan Lovells zurück. Es zeigen sich sechs Schlüsselthemen für die Kartellrechtsverfolgung, deren Herausforderungen sich Unternehmen weltweit stellen müssen. Unternehmen, die diese Themen ernst nehmen und die damit verbundenen Risiken angemessen abbilden, werden auch diese neue, herausfordernde Zeit erfolgreich meistern.

Der nachfolgende erste Teil der Reihe befasst sich dabei mit zwei Grundlagenthemen: dem allgemein wieder steigenden Risiko der weltweiten Kartellrechtsverfolgung sowie der Unverzichtbarkeit funktionierender Kartellrechtscompliance.

» Lesen Sie mehr

7
Jun
2021

Klima- und Umweltschutz gewinnen für die Unternehmens-Compliance weiter an Bedeutung

Klima- und Umweltschutz gewinnen sowohl in der gesellschaftlichen Diskussion als auch in der Rechts- und Compliance-Praxis zunehmend an Bedeutung. Environmental, Social und Governance (ESG) Themen finden sich mittlerweile ganz oben auf der politischen Agenda und haben für Unternehmen jeder Größe stark an Bedeutung zugenommen. Gerade in den letzten Wochen und Monaten haben mehrere Entscheidungen von Gerichten u.a. in Deutschland und den Niederlanden den Fokus nochmals gezielt auf das „E“ in „ESG“ und die Bedeutung von Umwelt-Compliance für Unternehmen gerichtet. Zudem zeigen die jüngsten Fortschritte der Koalition in Berlin zum sog. Lieferkettengesetz, wie entschlossen die Politik nun bei den ESG-Themen voranschreitet. » Lesen Sie mehr

18
Mai
2021
Désirée Maier
Désirée Maier
Investigations, White Collar, and Fraud / München
E-Mail: desiree.maier@hoganlovells.com
Telefon: +49 89 290 12 0
» zur Autorenseite
Désirée Maier
Vincent Rek
Vincent Rek
Investigations, White Collar, and Fraud / Berlin
E-Mail: vincent.rek@hoganlovells.com
Telefon: +49 30 800 9300 86
» zur Autorenseite
& Vincent Rek

Setback for implementation of EU Whistleblowing Directive in Germany

An attempt at implementing the EU Whistleblowing Directive („Directive„) into national law has recently failed in Germany. The governing parties were unable to reach a consensus on a draft bill. The Social Democratic Party pushed for regulations exceeding the minimum requirements of the Directive, while the liberal-conservative block argued against increasing requirements for companies during the pandemic. » Lesen Sie mehr

29
Mrz
2021
Désirée Maier
Désirée Maier
Investigations, White Collar, and Fraud / München
E-Mail: desiree.maier@hoganlovells.com
Telefon: +49 89 290 12 0
» zur Autorenseite
Désirée Maier
Dorina Bruns
Dorina Bruns
Prozessführung, Schiedsgerichtsbarkeit und Arbeitsrecht / München
E-Mail: dorina.bruns@hoganlovells.com
Telefon: +49 89 290 12 0
» zur Autorenseite
& Dorina Bruns
Tanja Wömpner
Tanja Wömpner
Investigations, White Collar, and Fraud / Hamburg
E-Mail: tanja.woempner@hoganlovells.com
Telefon: +49 40 419930
» zur Autorenseite
& Tanja Wömpner

Update Human Rights Compliance – Gesetzentwurf zum Lieferkettengesetz

Die Bundesregierung plant die Einführung eines Lieferkettengesetzes. Ein entsprechender Gesetzesentwurf wurde am 3. März 2021 vom Kabinett beschlossen und soll noch in der laufenden Legislaturperiode verabschiedet werden. Dies würde bedeuten, dass das Gesetz am 1. Januar 2023 in Kraft treten könnte.

» Lesen Sie mehr

19
Jan
2021

Zuckerbrot und Peitsche

Die wichtigsten Änderungen der 10. GWB-Novelle für Kartellverfahren

Heute ist die 10. GWB-Novelle in Kraft getreten. Neben den wesentlichen Anpassungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen („GWB“) an die fortschreitende Digitalisierung (siehe unser Beitrag hier), Änderungen bei der Fusionskontrolle (siehe unser Beitrag hier) sowie der Kodifizierung von kartellrechtlichen Datenzugangsansprüchen (siehe unser Beitrag hier), um nur ein paar der relevantesten Änderungen herauszugreifen, dient die 10. GWB-Novelle insbesondere auch der Umsetzung der EU‑Richtlinie zur Harmonisierung des Kartellverfahrensrechts in den EU‑Mitgliedstaaten (sog. „ECN-Plus-Richtlinie“) in das deutsche Recht. In Teilen geht sie sogar über deren bloße Umsetzung hinaus.

» Lesen Sie mehr