24
Okt
2018
Autoreifen

Drahtseilakt: Was bedeutet der neue WLTP-Standard für die Automobilwerbung?

WLTP für alle – Die Zertifizierung nach dem neuen Prüfstandard für Verbrauchs- und Emissionswerte „World harmonized Light vehicles Test Procedure“ (kurz: WLTP) ist seit 1. September 2018 verpflichtend für alle Neuzulassungen. WLTP soll dazu dienen, möglichst realistische Angaben zum Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß zu liefern. In diesem Zusammenhang ersetzt WLTP das bisher gesetzlich vorgeschriebene NEFZ-Testverfahren. » Lesen Sie mehr

26
Jul
2017
Auto gruen

LG Bamberg: Anforderungen an Pkw-Werbung nicht überspannen

Welche Angaben eine Werbung für den Kauf oder das Leasing eines neuen Pkws enthalten muss, bestimmt sich maßgeblich nach der Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV). Die dort vorgegebenen Pflichtangaben sollen insbesondere gewährleisten, dass der Verbraucher Kraftstoffverbrauch und CO₂-Emissionen von Neuwagen einfach miteinander vergleichen kann. Das Landgericht Bamberg (Urteil vom 16. Mai 2017, Az.: 1 HK O 3/17) hat sich nunmehr mit der Frage befasst, ob die entsprechenden Pflichtangaben im Hauptteil der Werbeanzeige platziert werden müssen oder auch an anderer Stelle stehen können. » Lesen Sie mehr

27
Jun
2017
Picture1

OLG Celle: PKW-EnVKV gilt auch bei Facebook-Posting

Wird durch einen Hersteller oder Händler ein neuer Personenkraftwagen ausgestellt, zum Kauf oder Leasing angeboten oder für diesen geworben, so müssen die Vorgaben der Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) beachtet werden. Die auf einer europäischen Richtlinie basierende Pkw-EnVKV soll es Verbrauchern ermöglichen, den Kraftstoffverbrauch sowie die CO₂-Emissionen neuer Personenkraftfahrzeuge direkt zu vergleichen. Streitigkeiten über die Anwendbarkeit der Verordnung entstehen vor allem bei neuen Formen der Werbung, die bei Erlass der Verordnung noch gar nicht existierten. Mit einem derartigen Fall hat sich zuletzt das Oberlandesgericht Celle befasst. Es ging um die Werbung für einen Personenkraftwagen auf der Facebook-Webseite einer Kfz-Händlerin mittels ihr von Kunden übersandten Fotos (Urteil vom 01. Juni 2017, Az.: 13 U 15/17). » Lesen Sie mehr

23
Jan
2017
Autos

Auto-Werbung im Internet – Neues Urteil des LG Arnsberg

Der Streit über die Darstellung von Kraftstoffverbrauchsangaben und Emissionswerten in der Fahrzeug-Werbung ist vor deutschen Gerichten in den letzten Jahren ein „Dauerbrenner“. Auf Klägerseite finden sich dabei in der Regel Umweltverbände, auf Beklagtenseite Händler oder Automobilhersteller. Vor allem seit der Neufassung der sogenannten Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (kurz: Pkw-EnVKV) im Jahr 2011 ist es zu einer Vielzahl von Abmahnungen und nachgelagerten Gerichtsverfahren gekommen. Hintergrund ist eine äußerst komplexe und bisweilen widersprüchliche Regelung zu Pflichtangaben, welche der Gesetzgeber für den Automobilsektor vorsieht. Das jüngste Urteil des Landgerichts Arnsberg (Az.: 8 O 36/16) fügt sich in die Reihe der Entscheidung ein, welche zur Klärung der offenen Fragen bringen sollen. » Lesen Sie mehr

19
Dez
2016
Auto gruen

OLG Frankfurt: Pflichtangaben bei Pkw-Werbung – Wann gilt die Pkw-EnVKV?

Wird ein Fahrzeug, genauer gesagt ein Pkw, im Fernsehen, in der Zeitung oder im Internet beworben, so muss der Werbende spezielle Pflichtangaben zu den Verbrauchs- und Emissionswerten des Fahrzeugs machen. Was genau angegeben werden muss und wie dies zu geschehen hat, ist in der Verordnung zur Energieverbrauchskennzeichnung von Personenkraftwagen (Pkw-EnVKV) niedergelegt. Der Teufel steckt hier jedoch im Detail, denn so ist beispielsweise zwischen reiner Markenwerbung und der Bewerbung einer Modelreihe, eines Modells oder gar einer konkreten Variante zu differenzieren. Auch macht es einen Unterschied, ob in der analogen oder digitalen Welt geworben wird.

In einem aktuellen Urteil hat das Oberlandesgericht Frankfurt am Main den Unterschied der Bewerbung eines konkreten PKW-Modells im Gegensatz zu einer Modellreihe herausgearbeitet. Die äußerst praxisrelevante Entscheidung erging mitte November. Nunmehr sind auch die Urteilsgründe veröffentlicht (Urteil vom 17. November 2016, 6 U 231/15 – Urteil noch nicht online). » Lesen Sie mehr

10
Aug
2015
Autos

Pflichtangaben zum Kraftstoffverbrauch bei Werbung im YouTube Channel

Wann welche Pflichtangaben zu Verbrauch und CO2-Ausstoß eines Fahrzeugs gemacht werden müssen, hängt nicht zuletzt von dem Medium ab, in dem der Automobilhersteller oder Händler wirbt. Die einschlägige Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) differenziert hier in auf den ersten Blick bisweilen nur schwer nachvollziehbarer Weise. Das Oberlandesgerichts Köln hat nunmehr zumindest insoweit für Klarheit gesorgt als Werbespots, welche im YouTube Channel des Werbenden eingestellt werden, anders als etwa T-Spots nicht unter die Bereichsausnahme für audiovisuelle Mediendienste fallen (OLG Köln, Urt. v. 29.05.2015, Az.: 6 U 177/14). » Lesen Sie mehr