8
Jul
2019

Zwei Jahre Entgelttransparenzgesetz – ein Rückblick

Das Gesetz zur Förderung der Entgelttransparenz zwischen Frauen und Männern (Entgelttransparenzgesetz – EntgTranspG) ist vor zwei Jahren, am 6. Juli 2017, in Kraft getreten (BGBl. I 2017, 2152). Arbeitnehmer haben hieraus seit dem 6. Januar 2018 einen Anspruch auf Auskunft über das Vergleichsentgelt in Bezug auf Kolleginnen bzw. Kollegen des jeweils anderen Geschlechts, die gleiche oder gleichwertige Arbeit verrichten (vgl. §§ 10, 25 EntgTranspG). Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern sollten durch das Gesetz reduziert sowie mehr Transparenz bei betrieblichen Gehaltsstrukturen geschaffen werden. Wir geben Ihnen einen kurzen Überblick über aktuelle Zahlen und Fakten zur Umsetzung des EntgTranspG sowie zur bisherigen Rechtsprechung hierzu.

» Lesen Sie mehr

14
Okt
2015

BIRKENSTOCK in AGG-Verfahren erneut mit Hogan Lovells erfolgreich

Viele Unternehmen sehen sich häufig Klagen von Bewerbern oder Beschäftigten wegen behaupteter oder tatsächlicher Verstöße gegen das Allgemeine Gleichberechtigungsgesetz ausgesetzt.

Aus prozessualer Sicht sind solche Verfahren für Arbeitgeber oft problematisch. Sobald die Kläger Indiztatsachen vortragen, die eine Diskriminierung auch nur vermuten lassen, muss der Arbeitgeber seine Unschuld beweisen. » Lesen Sie mehr