12
Mrz
2018

Neuer Leitfaden der US-Börsenaufsicht zur Offenlegung von Cyber Security-Vorfällen

An US-Börsen notierte Unternehmen sind grundsätzlich dazu verpflichtet, ihre Investoren über Vorfälle im Bereich der Cyber Security zu informieren (sog. Disclosure). Dies betrifft insbesondere interne oder externe Angriffe auf die internen IT- oder Datenschutzsysteme von Unternehmen. Die US-Börsenaufsicht United States Securities & Exchange Commission (SEC) hat zu diesem Thema am 21. Februar 2018 einen neuen Leitfaden veröffentlicht. Der Auslegungsleitfaden soll Unternehmen dabei unterstützen, ihren Informationspflichten gegenüber ihren Investoren ordnungsgemäß nachkommen zu können. Die SEC konkretisiert damit ihre bisherige Auslegungshilfe aus dem Jahr 2011.

» Lesen Sie mehr