12
Jan
2018

PSD2: Neue Regeln für den Zahlungsverkehr

Ab morgen, 13. Januar 2018, gelten neue Regeln für den elektronischen Zahlungsverkehr. Diese gehen zurück auf die Zweite Zahlungsdiensterichtlinie (EU) 2015/2366, auch Payment Service Directive II oder kurz PSD2 genannt, die bis zu besagtem Datum in nationales Recht umzusetzen ist. Der deutsche Gesetzgeber hat dies mit dem Umsetzungsgesetz vom 1. Juni 2017 (BGBl. I 2017, S. 2446) getan, so dass die neuen Vorgaben nunmehr in Kraft treten können.

Bankkunden haben daher in den letzten Wochen von ihrem Finanzinstituten Post erhalten. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden an die neuen Bestimmungen angepasst. Die Änderungen betreffen im Wesentlichen die

  • Durchführung von Überweisungen und Lastschriften,
  • die Abwicklung von Kartenzahlungen und
  • das Online-Banking.

» Lesen Sie mehr

24
Feb
2016

Reverse Bargeldzahlungen auch in Spielhallen möglich – Entscheidung gegen BaFin

Das Verwaltungsgericht Frankfurt hat am 9. September 2015 ein Urteil verkündet, dem Signalwirkung für die Glücksspielbranche in Deutschland zugeschrieben werden kann (Geschäftsnummer 7 K 3025/14.F). Das Verwaltungsgericht hat festgestellt, dass Reverse Bargeldzahlungen (auch bekannt als so genanntes „Cash Back“) gemäß § 1 Absatz 10 Nr. 4 des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetzes (ZAG) grundsätzlich auch in Spielhallen möglich sind. » Lesen Sie mehr