5
Jan
2016
Datenspeicherung
Tim Wybitul
Tim Wybitul
Arbeitsrecht, Compliance / Frankfurt
E-Mail: tim.wybitul@hoganlovells.com
Telefon: +49 69 962 36 358
» zur Autorenseite
Tim Wybitul

F.A.Z.-Kolumne: Was haben die neuen EU-Datenschutzregeln mit mir zu tun?

Jahrelang haben die Beteiligten verhandelt. Nun hat sich die Europäische Union auf ein neues Datenschutzrecht geeinigt. Was bedeutet das?

Die neuen Vorschriften gelten ab 2018 einheitlich in ganz Europa. Der bisherige Flickenteppich an nationalen Regeln wird durch eine einzige EU-Datenschutzgrundverordnung ersetzt. Fehler beim Datenschutz können dann fatale Folgen haben. Es drohen Bußgelder von bis zu 20 Millionen oder bis zu vier Prozent des gruppenweiten Jahresumsatzes – je nachdem, welcher Betrag höher ist. » Lesen Sie mehr

30
Dez
2015
Figuren
Tim Wybitul
Tim Wybitul
Arbeitsrecht, Compliance / Frankfurt
E-Mail: tim.wybitul@hoganlovells.com
Telefon: +49 69 962 36 358
» zur Autorenseite
Tim Wybitul

EU-Standardvertragsklauseln: Datenschutzbehörde nimmt Unternehmen ins Visier

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz (LfDI RLP) überprüft Unternehmen, die Daten in die USA übermitteln

Die Aufsichtsbehörden für den Datenschutz gehen gegen Unternehmen vor, die Daten in die USA übermitteln. Der vorliegende Beitrag beschreibt das Vorgehen der Datenschutzbehörden und zeigt seine Folgen für die Wirtschaft. Zudem fasst der Überblick mögliche Verteidigungsstrategien für Unternehmen zusammen. » Lesen Sie mehr

16
Dez
2015
Europa
Tim Wybitul
Tim Wybitul
Arbeitsrecht, Compliance / Frankfurt
E-Mail: tim.wybitul@hoganlovells.com
Telefon: +49 69 962 36 358
» zur Autorenseite
Tim Wybitul

EU Einigung beim neuen Datenschutz – Bußgelder von bis zu 4% des Unternehmensumsatzes

Die EU verkündet am 15.12.2015 eine Einigung bei der EU-Datenschutz-Grundverordnung (“GVO“). Mit der GVO gilt ab 2018 in ganz Europa ein einheitliches Datenschutzrecht. Die GVO sieht viele Veränderungen gegenüber dem bisherigen Recht vor. Nachstehend finden Sie einige der wichtigsten Eckdaten zum neuen europäischen Datenschutzrecht. » Lesen Sie mehr

18
Nov
2015
Europa
Tim Wybitul
Tim Wybitul
Arbeitsrecht, Compliance / Frankfurt
E-Mail: tim.wybitul@hoganlovells.com
Telefon: +49 69 962 36 358
» zur Autorenseite
Tim Wybitul

Betriebsvereinbarungen und § 32 BDSG: Wie geht es nach der EU-Datenschutz-GVO weiter?

Die geplante Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) wird das derzeit geltende Datenschutzrecht voraussichtlich späetestens 2018 ablösen. Der vorliegende Überblick gibt Handlungsempfehlungen, wie Unternehmen hierauf reagieren können. Viele Betriebe regeln den Umgang mit personenbezogenen Daten im Arbeitsverhältnis in Betriebsvereinbarungen. Der Beitrag untersucht, wie sie auch künftig als Rechtfertigungsgrundlage im Datenschutzrecht herangezogen werden können. Hierzu wird dargestellt, welche Regelungen die Betriebsparteien treffen sollten, um die Vorgaben der DS-GVO zeitnah umzusetzen. Eine Checkliste zeigt, wie Unternehmen und Betriebsräte die künftigen Vorgaben umsetzen können. Zudem beantwortet der Beitrag die Frage, ob die Rechtsprechung zu § 32 BDSG auch bei Inkrafttreten der DS-GVO fortgelten kann und wie man in der Praxis mit der neuen Rechtslage umgeht.

Der Überblick erscheint im kommenden Dezemberheft der Zeitschrift für Datenschutz (ZD). Sie können ihn mit freundlicher Genehmigung des Verlag C.H. Beck hier vollständig abrufen.