25
Mrz
2017
Kamera
Tim Wybitul
Tim Wybitul
Arbeitsrecht, Compliance / Frankfurt
E-Mail: tim.wybitul@hoganlovells.com
Telefon: +49 69 962 36 358
» zur Autorenseite
Tim Wybitul

FAZ-Kolumne: BAG schafft Klarheit beim Beschäftigtendatenschutz und zu § 32 BDSG

Das Bundesarbeitsgericht urteilt über die Datenverarbeitung bei der Aufdeckung von Straftaten, die Verwertbarkeit zufällig aufgedeckter Ermittlungsergebnisse und die Auslegung von § 32 BDSG. Den Beitrag aus der F.A.Z. – Beruf und Chance können sie hier abrufen. Die Überlegungen der Bundesarbeitsrichter gelten auch für den künftigen Datenschutz am Arbeitsplatz nach § 26 Abs. 1 BDSG-Entwurf. Denn der Wortlaut der einschlägigen Vorschrift im geplanten BDSG-Entwurf entspricht weitgehend dem bislang geltenden § 32 Abs. 1 BDSG. Weitere Einzelheiten zu dem Urteil, aber auch zum neuen BDSG-Entwurf finden Sie auch auf unserem Hogan Lovells-Unternehmensblog.

6
Jan
2017
Kamera

Beschäftigtendatenschutz: BAG schafft Klarheit und sieht § 32 BDSG als “verunglückt”

Das BAG präzisiert, welche Vorgaben Unternehmen bei der Aufklärung möglicher Straftaten, von Compliance-Verstößen oder sonstigen Pflichtverletzungen beachten müssen

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat am 22. September 2016 ein wichtiges Urteil gefällt. Darin geben die Richter Antworten auf wesentliche Fragen des Beschäftigtendatenschutzes.  Die Entscheidung (Az.: 2 AZR 848/15) können Sie hier abrufen. Sie zeigt, unter welchen Voraussetzungen Ermittlungs- oder Kontrollmaßnahmen des Arbeitgebers ohne Kenntnis der davon betroffenen Arbeitnehmer  zulässig sind. Damit hat sie auch  erhebliche Bedeutung für interne Ermittlungen oder Compliance-Kontrollen. Viele der vom BAG aufgestellten Anforderungen lassen sich  beispielsweise auch auf die Auswertung von Email-Korrespondenz zur Aufdeckung konkret vermuteter Pflichtverletzungen oder ähnliche Aufklärungsmaßnahmen übertragen. Der vorliegende Überblick zeigt die Anforderungen des BAG und gibt Arbeitgebern Empfehlungen, wie sie diese effektiv und rechtssicher umsetzen können. » Lesen Sie mehr

30
Dez
2016
wybitul_tim
Tim Wybitul
Tim Wybitul
Arbeitsrecht, Compliance / Frankfurt
E-Mail: tim.wybitul@hoganlovells.com
Telefon: +49 69 962 36 358
» zur Autorenseite
Tim Wybitul

FAZ-Beitrag: Macht ein aktuelles Urteil zu § 32 BDSG Datenschutz zum “Täterschutz”?

Der Datenschutz am Arbeitplatz hat mittlerweile einen deutlich höheren Stellenwert als noch vor wenigen Jahren. Mittlerweile nehmen Arbeitsgerichte regelmäßig Beweisverwertungsverbote an, wenn Arbeitgeber Informationen über ihre Mitarbeiter sammeln, ohne dabei die strengen Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zu beachten. Im Ergebnis kann dies dazu führen, dass das Unternehmen einem Mitarbeiter nicht kündigen kann, obwohl dieser schwerwiegende Pflichtverletzungen begangen hat. Dies hat nicht nur für die Datenschützer im Unternehmen weitreichende Folgen, sondern auch für die Bereiche HR, Compliance und die interne Revision. » Lesen Sie mehr

24
Jul
2016
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
Tim Wybitul
Tim Wybitul
Arbeitsrecht, Compliance / Frankfurt
E-Mail: tim.wybitul@hoganlovells.com
Telefon: +49 69 962 36 358
» zur Autorenseite
Tim Wybitul

Hogan Lovells Guide on Internal Investigations in Germany 2016 erschienen

Die Themen Compliance und interne Untersuchungen gewinnen weiter an Bedeutung und beinhalten insbesondere auch rechtliche Herausforderungen und Risiken für Unternehmen und deren Organe. Hogan Lovells globales Investigations, White Collar and Fraud Team unterstützt seine Mandanten bereits seit Jahren erfolgreich bei sämtlichen Investigations- und Compliance-Fragen, gerade auch im deutschsprachigen Raum. Auch in diesem Jahr möchten wir Sie daher wieder über aktuelle Entwicklungen rund um diese Themen informieren und haben hierfür eine erweiterte Neuauflage unseres Hogan Lovells Guide on Internal Investigations in Germany herausgegeben. Neben einem allgemeinen Überblick über die aktuelle Marktsituation und Trends in Deutschland, stellen wir Ihnen auch die wichtigsten zehn Neuerungen im Bereich Investigations vor. » Lesen Sie mehr

1
Mrz
2016
Buero
Tim Wybitul
Tim Wybitul
Arbeitsrecht, Compliance / Frankfurt
E-Mail: tim.wybitul@hoganlovells.com
Telefon: +49 69 962 36 358
» zur Autorenseite
Tim Wybitul

EGMR: Internet am Arbeitsplatz ist kein Menschenrecht

Gastbeitrag von Hogan Lovells im WiWo-Management Blog

Darf ein Unternehmen einen Mitarbeiter kündigen, weil er in der Arbeitszeit privat gechattet hat? Nein, urteilte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) jetzt über eine Beschwerde eines rumänischen Ingenieurs. Diese Entscheidung wirkt sich auch auf künftige Urteile von deutschen Gerichten aus.

» Lesen Sie mehr