26
Apr
2017
Fluss mit Zelt_klein

Erweiterung der Finanzberichterstattung um nichtfinanzielle Aspekte

Ab der Berichtssaison 2018 (d.h. in der Berichterstattung über ab dem 1. Januar 2017 beginnende Geschäftsjahre) müssen Unternehmen im Rahmen der Finanzberichterstattung auch über nichtfinanzielle Aspekte aus dem Themenbereich der Corporate Social Responsibility berichten.  Börsennotierte Gesellschaften müssen zudem Angaben zu ihren Diversitätskonzepten bei der Besetzung von Leitungsorganen machen.

Verschaffen Sie sich jetzt einen Überblick über die neuen Berichtspflichten, um für die Berichtssaison 2018 gewappnet zu sein! » Lesen Sie mehr

5
Apr
2017
Bulle und Baer

Delisting nach neuem Recht – Überblick und Status quo

Durch das Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie-Umsetzungsgesetz vom 20.11.2015 (BGBl. I 2015, S. 2029) hat der Gesetzgeber das sog. Delisting, also den regulären Rückzug einer Aktiengesellschaft vom regulierten Markt, neu geregelt. Darunter fällt auch der Rückzug in den einfachen oder qualifizierten Freiverkehr (Downlisting). Für notierte Unternehmen, die einen solchen Rückzug anstreben, gilt es nunmehr, die Feinheiten der neuen Rechtslage zu kennen. Der vorliegende Beitrag schafft einen kompakten Überblick vor dem Hintergrund der bisherigen Praxis.

» Lesen Sie mehr

23
Mrz
2017
IPMT

Organisation der Steuerabteilung nach Matrix-Grundsätzen

Die meisten Konzerne haben eine zentrale Steuerabteilung, die Aufgaben für mehrere Konzerngesellschaften wahrnimmt. Damit erfüllt die Steuerabteilung Pflichten, die rechtlich von den einzelnen Konzerngesellschaften selbst zu erledigen sind. Es kommt zu einer Matrix-Struktur, bei der die betriebswirtschaftliche Organisation und die rechtliche Verantwortlichkeit voneinander abweichen. » Lesen Sie mehr

20
Mrz
2017
Netzwerk

Haftungsrisiken für Geschäftsleiter in Konzernen mit Matrix-Strukturen

Die zentrale Ansiedelung von Service-Einheiten für Recht, Personalwesen, Compliance oder Steuern bei der Konzernmutter erfreut sich bei nationalen und internationalen Konzernen besonderer Beliebtheit. Die Service-Einheiten beraten die Geschäftsleiter der einzelnen Konzerngesellschaften beispielsweise bei Kündigungen von Arbeitnehmern, bei der Vorbereitung von Steuererklärungen oder in datenschutzrechtlichen Fragen. » Lesen Sie mehr

1
Jul
2016
Besprechungsraum

Führung einer Insiderliste nach der Marktmissbrauchsverordnung – was ändert sich?

Ab dem 3. Juli 2016 gilt die Marktmissbrauchsverordnung (EU) Nr. 596/2014 – “MAR” unmittelbar in sämtlichen Mitgliedstaaten. Die Verordnung stellt viele kapitalmarktrechtliche Regelungen auf eine neue rechtliche Grundlage. Dieser Beitrag befasst sich mit der nun unionsweit vereinheitlichten Pflicht zur Führung einer Insiderliste. Für Emittenten – insbesondere im Freiverkehr – ergibt sich Handlungsbedarf. » Lesen Sie mehr