Marc P. Werner, LL.M. (Miami)

Marc P. Werner, LL.M. (Miami)

Immobilienwirtschaftsrecht, Hotelrecht / Frankfurt
7
Sep
2020
Marc P. Werner, LL.M. (Miami)
Avatar
Dr. Susann Brackmann
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Dr. Susann Brackmann

Verlängerung der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht

Nur bedingt geeignet für die Hotelbranche

Die Bundesregierung hat am 2. September 2020 mit dem Gesetzesentwurf zur Änderung des COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetzes (COVInsAG) die teilweise Verlängerung der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht bis zum 31. Dezember 2020 beschlossen. Während nur noch wenige Unternehmen von der weiteren Aussetzung der Insolvenzantragspflicht profitieren dürften, sind aus Sicht von Gläubigern im Hinblick auf die Fortführung der Geschäftsbeziehungen mit kriselnden Schuldnern die größtenteils wieder auflebenden Insolvenzanfechtungsrisiken zu beachten.

» Lesen Sie mehr

5
Aug
2020
Marc P. Werner, LL.M. (Miami)
& Antonia Degen

Betriebsschließung wegen Covid-19 – Reichweite des Deckungsschutzes der Versicherung

Ein vorläufiges Update

Viele Versicherer bieten für Hotel- und Gastronomiebetriebe Betriebsschließungsversicherungen an. Sie versprechen Versicherungsschutz für Vermögensschäden, die durch behördliche Anordnungen infolge des Auftretens meldepflichtiger Krankheiten oder der Verbreitung eines Krankheitserregers nach dem Infektionsschutzgesetz entstehen. Erfasst sind dabei typischerweise Schäden aufgrund von Desinfektionsmaßnahmen, Tätigkeitsverboten für Beschäftigte und der Anordnung der Schließung des Betriebs. Anders als normalerweise Betriebsunterbrechungsversicherungen, die den Ertragsausfall aufgrund eines Sachschadens (z.B. infolge eines Brandes) abdecken, könnte eine Haftung der Betriebsschließungsversicherung daher in Betracht kommen, wenn gegenüber einem Betrieb behördliche Maßnahmen aufgrund der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus ergehen. Die Termini werden hierbei jedoch nicht einheitlich verwendet. Es kommt vielmehr auf die konkrete Ausgestaltung der Versicherungsbedingungen an.

» Lesen Sie mehr

4
Aug
2020
Marc P. Werner, LL.M. (Miami)
Ulrike Janssen
Ulrike Janssen
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Ulrike Janssen

Gericht entscheidet über vorläufige Stundung der Miete beim W Amsterdam

Ein Trend für die Rechtsprechung in den Niederlanden?

In einem Eilverfahren zum vorläufigen Rechtsschutz (kort geding) hat der Mieter des Hotels W Amsterdam gegen seinen Vermieter eine einstweilige Verfügung in Form einer Übergangsregelung bis zur endgültigen Entscheidung in der Hauptsache erstritten. Die Übergangsregelung besteht in der Möglichkeit des Mieters, die Mietzahlungen im 2. bis 4. Quartal 2020 aufgrund der Folgen der COVID-19 Pandemie zu verschieben. Laut Begründung des Gerichts stellt die COVID-19 Pandemie ein unvorhergesehenes Ereignis dar, dessen finanzielle Folgen von Mieter und Vermieter zu tragen sind.

» Lesen Sie mehr

15
Jun
2020
Marc P. Werner, LL.M. (Miami)
& Antonia Degen

Begrenzung der Haftung für Corona-Infektionen in Hotels und Serviced Apartments

Die Wiedereröffnung von Hotels und gewerblichem Wohnen, z.B. in Form von Serviced Apartments, stellt die Betreiber vor unvorhergesehene und unbekannte Schwierigkeiten. Vor dem Hintergrund der herrschenden Pandemie und drohenden Erkrankungen von Gästen mit Covid-19 kommt die Frage auf, wer für eine Infektion der Gäste und die sich daraus ergebenden Schäden zu haften hat.

Während mögliche Haftungsbeschränkungen aufseiten der Betreiber in den USA bereits lebhaft diskutiert werden, nehmen sie langsam, aber auch zunehmend einen Teil des Dialogs in Deutschland ein. Doch sowohl für Hotels, als auch für das gewerbliche Wohnen ist von einer Haftungsbegrenzung im Rahmen von Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) abzuraten. Vielmehr ist es essenziell, sich als Betreiber detailliert mit den durch die Länder festgelegten Sicherheitsvorkehrungen und -vorschriften auseinanderzusetzen, diese sorgfältig zu beachten und vor allem nachvollziehbar zu dokumentieren.

» Lesen Sie mehr

12
Mai
2020
Marc P. Werner, LL.M. (Miami)
Sabrina Handke
Sabrina Handke
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Sabrina Handke

Betriebsschließungen aufgrund von COVID-19

Am 8. Mai haben wir ein Webinar zum Thema „Betriebsschließungen aufgrund von COVID-19“ abgehalten und dabei öffentlich-rechtliche, zivilrechtliche, arbeitsrechtliche und versicherungsrechtliche Aspekte beleuchtet.

Wir bedanken uns herzlich bei den knapp 200 Teilnehmern und möchten Ihnen nochmals versichern, dass Sie sich auch in dieser unsicheren Zeit auf uns verlassen können. Wir sitzen alle im gleich Boot und werden die Situation gemeinsam meistern.

» Lesen Sie mehr