23
Feb
2016
Sportbahn
Matthes Schröder
& Dr. Claus Asbeck, LL.M. (Hull)

AÜG-Reform: Alles auf Anfang?

Mitte November 2015 hatte Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles den ersten Entwurf eines “Gesetzes zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) und anderer Gesetze” vorgestellt (wir berichteten), der auf heftige Kritik von Seiten der Wirtschaft und Arbeitgeberverbände gestoßen ist. Vor diesem Hintergrund war es nur eine Frage der Zeit bis das Bundesarbeitsministerium (BMAS) nachbessern und einen überarbeiteten Entwurf zu der geplanten AÜG-Reform vorlegen würde. » Lesen Sie mehr

20
Nov
2015
Fuenf vor zwoelf auf Uhr
Matthes Schröder
& Dr. Kerstin Neighbour

AÜG-Reform: Einschränkungen bei Leiharbeit und Werkverträgen

Am 16. November 2015 hat Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles den lang erwarteten Entwurf eines “Gesetzes zur Änderung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes (AÜG) und anderer Gesetze” in die Ressortabstimmung gegeben. Sofern der Gesetzesentwurf in der nun bekanntgewordenen Fassung tatsächlich umgesetzt werden sollte, drohen nicht nur weitere Einschränkungen beim Einsatz von Leiharbeit und Werkvertragslösungen im Unternehmen, sondern auch gravierende Eingriffe in das Arbeitsvertragsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuchs sowie in das Recht der Unternehmensmitbestimmung. Der vorgelegte Entwurf geht weit über die im Koalitionsvertrag angekündigten Regelungen hinaus. » Lesen Sie mehr

17
Dez
2014
Bleistifte
Matthes Schröder

Gesetzliche Neuerungen im Arbeitsrecht 2015

Das Jahr 2015 steht vor der Tür und mit dem Jahreswechsel kommt auf Arbeitgeber wieder eine Vielzahl neuer gesetzlicher Regelungen zu. Im Arbeitsrecht hält der Gesetzgeber für 2015 gleich einen ganzen “Strauß” an Neuregelungen parat, aufgrund derer bereits jetzt dringender Handlungsbedarf für Arbeitgeber besteht. » Lesen Sie mehr

2
Dez
2014
Being_Bold_I
Matthes Schröder

Abgeltungsklausel – „Friedensstifter“ bei Beendigung von Arbeitsverhältnissen?

Regelmäßig werden Arbeitsverhältnisse durch Abschluss eines Aufhebungsvertrages einvernehmlich beendet. Dieses Vorgehen wird oftmals gewählt, um lange Rechtsstreitigkeiten – etwa im Rahmen eines Kündigungsschutzprozesses – über ein etwaiges Fortbestehen des Arbeitsverhältnisses und den daraus resultierenden Ansprüchen zu vermeiden. » Lesen Sie mehr

16
Okt
2014
Sanduhr
Matthes Schröder

Rechtssicherheit durch Ausschlussfristen

Im Rahmen von Arbeitsverhältnissen kommt es häufig zur Geltendmachung von zweifelhaften und rückwirkend nur schwer feststellbaren Ansprüchen – auch und gerade nach Vertragsende. Deshalb besteht ein gesteigertes Interesse der Arbeitsvertragsparteien an der alsbaldigen Geltendmachung und Klärung ihrer Ansprüche. Dieses Ziel lässt sich am effektivsten durch die Vereinbarung von sogenannten Ausschlussfristen im Arbeitsvertrag erreichen. » Lesen Sie mehr