Sabine Reimann

Sabine Reimann

Immobilienwirtschaftsrecht / Düsseldorf
20
Jul
2020
Sabine Reimann

Projektentwicklung – Transaktionen im Bestand und Forward Deals

1. Einleitung

Seit der Erholung der Finanzmärkte nach der Finanzkrise 2008 und dank nachhaltig niedrigem Zinsniveau befinden sich die Immobilienmärkte in einer bereits längere Zeit andauernden Aufwärtsbewegung. Nach wie vor wird erwartet, dass sich die Entwicklung der Immobilienmärkte weiter fortsetzt und die Immobilie ein beliebtes Anlage-Asset für nationale und internationale Investoren bleibt. Aufgrund der hohen Nachfrage werden Bestandsimmobilien in der Regel in Bieterverfahren, immer kürzeren Transaktionszeiträumen und häufig unter Ausschluss jedweder Gewährleistung verkauft. Ähnliche Risikoverschiebungen sind bei Projektentwicklungsimmobilien, die immer früher verkauft werden, zu beobachten. Sowohl Verkäufer als auch Anleger stellt dies vor besondere Herausforderungen. Einerseits wollen sich die Anleger ein hochwertiges Produkt frühzeitig sichern, andererseits müssen Projektentwickler die entsprechenden Risiken abbilden und Mechanismen finden, im Bauprozess die notwendige Flexibilität zu behalten. Der nachfolgende Beitrag soll einen Überblick über die unterschiedlichen Strukturen und Entwicklungen bei Transaktionen und insbesondere bei Forward Deals geben.

» Lesen Sie mehr

22
Jun
2020
Sabine Reimann
& Dr. Dirk Debald
& Dr. Mathias Schönhaus

Die Auswirkungen der Umsatzsteuersenkung auf bestehende Mietverhältnisse

In Anbetracht des Beschlusses der Bundesregierung in der Zeit vom 01.07.2020 bis 31.12.2020 den Umsatzsteuer-Regelsatz von derzeit 19 % auf 16 % und den ermäßigten Umsatzsteuersatz von derzeit 7 % auf 5 % abzusenken, stellen sich viele Mieter und Vermieter die Frage, wie sich dieser Beschluss auf ihre bestehenden Mietverhältnisse und die damit einhergehenden Zahlungspflichten auswirkt. Diese Frage soll nachstehend kurz erörtert werden, wobei insoweit auch bereits erste Impulse durch den Entwurf eines zeitnah vorgesehenen Schreibens des Bundesfinanzministeriums berücksichtigt wurden.

» Lesen Sie mehr

20
Apr
2020
Sabine Reimann
Sabrina Handke
Sabrina Handke
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Sabrina Handke
Dr. Norbert Heier
Dr. Norbert Heier
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Dr. Norbert Heier
Ulrike Janssen
Ulrike Janssen
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Ulrike Janssen
Avatar
Elena Andres
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Elena Andres

Corona bedingte Bauverzögerungen: GU-Vertrag vs. Einzelvergabe

Kann der Auftragnehmer eines Bauvertrages aufgrund Corona-bedingter Verzögerungen in der Bauausführung unter Geltung der VOB/B Ansprüche gegen den Auftraggeber auf Erstattung von Mehrkosten herleiten? Und macht es für den Auftraggeber hierbei einen Unterschied, ob er einen GU beauftragt oder die Gewerke einzeln vergeben hat? » Lesen Sie mehr

3
Apr
2020
Sabine Reimann
Dr. Roland Bomhard
Dr. Roland Bomhard
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Dr. Roland Bomhard
Dr. Martin Haase
Dr. Martin Haase
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Dr. Martin Haase
Sabine Adams
Sabine Adams
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Sabine Adams

Nichtzahlung von Miete wegen COVID-19-Pandemie – Risiko für die Mieterdienstbarkeit?

Mieter, die aufgrund der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie ihre Mietzahlungen einstellen, brauchen momentan eine Kündigung durch ihren Vermieter wegen Zahlungsverzuges nach § 543 Abs. 2 S.1 Nr. 3 BGB nicht zu fürchten. Doch riskieren sie durch die Nichtzahlung womöglich den Verlust ihrer Mieterdienstbarkeit?

» Lesen Sie mehr

30
Mrz
2020
Sabine Reimann
Dr. Norbert Heier
Dr. Norbert Heier
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Dr. Norbert Heier
Avatar
Elena Andres
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Elena Andres
Ulrike Janssen
Ulrike Janssen
  • E-Mail:
  • Telefon:
& Ulrike Janssen

Corona-Krise in der Baubranche: Ausweg Bauzeitverlängerung?

Hat der Auftragnehmer dem Auftraggeber im Rahmen des Bauvertrags die Einhaltung vertraglicher Ausführungsfristen zugesichert, stellt ihn das Coronavirus SARS-CoV-2 nunmehr vor erhebliche Herausforderungen: Arbeitnehmerausfälle auf Grund von Quarantäneanordnungen oder Einreisbeschränkungen, Materialmangel und Unterbrechungen von Lieferketten.

» Lesen Sie mehr