8
Sep
2020

Anhebung der Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales wird erneut die Grenzwerte für die Sozialversicherung anheben. Auf Grundlage des Referentenentwurfs vom 4. September 2020 sollen die Rechengrößen in der Sozialversicherung entsprechend der Lohn- und Gehaltsentwicklung im Jahr 2019 (bundesweit 2,94 %) erhöht werden.

Damit wird – wie bereits im Vorjahr – der Wechsel in die private Krankenversicherung weiter erschwert und für Hochverdiener erhöhen sich die Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung.

Auf Basis des Entwurfs stellen sich die maßgeblichen Grenzwerte für das Jahr 2021 wie folgt dar:

Es wird erwartet, dass das Bundeskabinett den Entwurf in Kürze verabschiedet. Nach erforderlicher Zustimmung des Bundesrats treten die neuen Grenzwerte ab 1. Januar 2021 in Kraft.