25
Mai
2018
Starttaste Computer

Startschuss für die DSGVO – Checklisten, Arbeitshilfen und Materialsammlung

 

EU Datenschutz-Grundverordnung gilt ab heute – Materialsammlung und Arbeitshilfen zur DSGVO

Die vor zwei Jahren verabschiedete EU Datenschutz-Grundverordnung (“DSGVO“) gilt ab dem heutigen 25. Mai 2018 in der gesamten EU. Schon lange vor dem derzeitigen medialen Rummel um die DSGVO in den letzten Wochen und Monaten hat sich unser Datenschutzteam in Deutschland und Europa intensiv mit den Auswirkungen, den Risiken und den Chancen der neuen EU-weiten Datenschutzregelung befasst. Dabei haben wir regelmäßig Hintergrundinformationen und Neuigkeiten zur DSGVO auf diesem Blog veröffentlicht. Dieser Beitrag stellt einige dieser Veröffentlichungen zur DSGVO überblickartig dar.

Vermeidung von Schadensersatzforderungen nach der DSGVO

Eines der großen Risiken der DSGVO für Unternehmen sind Schadensersatzforderungen von betroffenen Personen. In den Medien werden die Gefahren für Unternehmen durch Abmahnanwälte teilweise als größeres Risiko als die hohen Bußgelder nach der DSGVO betrachtet In einigen Beiträgen haben wir uns mit diesen Risiken und Vermeidungsstrategien für Unternehmen auseinandergesetzt. Einen Überblick hierzu finden Sie hier.

Betriebsvereinbarungen nach der DSGVO

In vielen Unternehmen waren und sind Betriebsvereinbarungen zur DSGVO ein wichtiges Thema. Auch hierzu finden Sie einige Beiträge mit Besprechungen der Probleme und Checklisten zur Erstellung und Verhandlungen solcher Betriebsvereinbarungen. Die entsprechenden Beiträge können Sie hier abrufen.

Veröffentlichungen der Aufsichtsbehörden zum Datenschutz

Auch die Datenschutzaufsichtsbehörden haben in den letzten zwei Jahren eine Vielzahl an mehr oder weniger hilfreichen Hinweisen, Richtlinien und Meinungen zur DSGVO veröffentlicht. Eine Vielzahl dieser Veröffentlichungen haben wir Ihnen erläutert und dargestellt. Die entsprechenden Beiträge können Sie hier finden.

Urteile zum Datenschutzrecht

Zusätzlich haben wir Ihnen eine Vielzahl an Gerichtsurteilen zum Datenschutz vorgestellt. Diese beziehen sich zwar alle auf das bislang geltende Recht, sie lassen jedoch Rückschlüsse darauf zu, wie die Gerichte die Anforderungen der DSGVO auslegen werden. Unsere Darstellungen von und Erklärungen zu diesen Urteile finden Sie hier.

Das BDSG n.F.

Der deutsche Gesetzgeber hat einige der Öffnungsklauseln der DSGVO genutzt um ein erneuertes BDSG zu erlassen. Dieses Umsetzungsgesetz hat, unter anderem im Bereich des Beschäftigtendatenschutzes, für deutsche Unternehmen neben der DSGVO große Bedeutung. Das Gesetz und dessen Auswirkungen haben wir in vielen Artikeln untersucht.

Wie geht man mit Auskunftsansprüchen nach Art. 15 DSGVO um?

Nicht alle Unternehmen sind hinreichend darauf vorbereitet, eine große Anzahl von Auskunftsansprüchen zeitnah und in der gesetzlich vorgeschriebenen Form zu erfüllen. Dabei können Auskunftsansprüche nach Art. 15 DSGVO die Vorstufe zu späteren Schadensersatzklagen darstellen. Insofern ist es wichtig, hier keine Fehler zu machen. Hinzu kommt, dass nicht alle Unternehmen die notwendigen Strukturen etabliert haben, um schnell und effektiv auf eine unerwartet große Anzahl von Auskunftsansprüchen zu reagieren. Für derartige Szenarien haben wir sofort Maßnahmen und einen Notfallplan entwickelt, um auch dann noch angemessen reagieren zu können, wenn Ihr Unternehmen mehr Auskunftsansprüche erhält als man in der Planung erwartet hatte. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie hierzu Fragen haben.