4
Sep
2017

Bundesarbeitsgericht: Kündigung trotz Freispruch wirksam

Hilfestellung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) für Compliance-Kündigungen

Stellen Arbeitgeber fest,  das Beschäftigte im Unternehmen Straftaten begehen, stellen sie mittlerweile häufig Strafantrag. Oftmals sprechen Compliance-Erwägungen und Abschreckungsgedanken für einen solchen Schritt. Zumal Informationen aus dem Strafverfahren später vielleicht einmal in einem Kündigungsschutzverfahren hinfreich sein können oder eine zulässige Nachkündigung stützen können. Ein neues Urteil des BAG stellt klar, dass eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses auch dann wirksam sein kann, wenn der Beschäftigte im Strafverfahren freigesprochen wird.

Einen kurzen Überblick zu der Entscheidung in der F.A.Z-Kolumne „Mein Urteil“ finden Sie hier.

 

Verfasst von Tim Wybitul (aus der Sozietät ausgeschieden)