1
Dez
2014

Alle Jahre wieder … Erhöhungen des Grunderwerbsteuersatzes 2015

Auch zum Jahreswechsel 2014/2015 kommt es wieder zu Erhöhungen des durch die Bundesländer festgesetzten Grunderwerbsteuersatzes. Zum 1. Januar 2015 wird der Grunderwerbsteuersatz in NRW (von 5% auf 6,5%) sowie im Saarland (von 5,5% auf 6,5%) erhöht. In der vergangenen Woche hat auch die neue Landesregierung in Brandenburg eine Erhöhung des Grunderwerbsteuersatzes zum Sommer 2015 von derzeit 5% auf 6,5% angekündigt.

Bereits 2014 wurde der Grunderwerbsteuersatz in Berlin (von 5% auf 6%), Bremen (von 4,5% auf 5%), Hessen (von 5% auf 6%), Niedersachsen (von 4,5% auf 5%) und Schleswig-Holstein (von 5% auf 6,5%) erhöht.

Vor diesem Hintergrund bleibt die grunderwerbsteuerneutrale Ausgestaltung von Transaktionen, bei denen grundstückshaltende Gesellschaften involviert sind, weiterhin im Fokus der steuerrechtlichen Beratungspraxis.  Hier geht der Trend trotz schärferer Anforderungen an die grunderwerbsteuerneutrale Ausgestaltung von Transaktionen durch den BFH (AZ II R 49/12) bei großvolumigen Transaktionen eindeutig zum Share Deal.

In unserer Deutschlandkarte können Sie die jeweils aktuellen Grunderwerbsteuersätze der einzelnen Bundesländer sowie die beschlossenen Erhöhungen einsehen:

Grunderwerbsteuerkarte2015